Heute kann man nicht nur mit seinem Handy ins Internet – nein, neuerdings sogar mit seiner Kleinkläranlage. Möglich wird das durch moderne Fernwirktechnik. Sie ermöglicht eine Fernüberwachung per GSM- Modul, also per Mobilfunk. Einfach gesagt: Die Steuerung der Kleinkläranlage nutzt eine Handyeinheit, um Daten an einen beliebigen Ort zu senden und von dort zu empfangen. Eine Reihe von Herstellern haben in jüngster Zeit entsprechende Module für Ihre Steuerung entwickelt oder planen dies zu tun.

1. Was wird durch Fernwirktechnik möglich?

Das lässt sich in zwei Bereiche aufteilen:

1.1. 1. Die Anlage kann Meldungen an das Wartungsunternehmen oder den Servicetechniker senden

Gibt es also beispielsweise eine Störung, kann die Fehlermeldung als SMS über das GSM-Modul versandt werden. Die Textnachricht landet umgehend auf dem Handy des zuständigen Monteurs und kann ihm parallel als E-Mail zugehen. Eine mögliche Anwendung ist auch die bedarfsgerechte Schlammabfuhr. Dazu wird eine Schlammpegelmesssonde zur Erfassung des zu entsorgenden Schlamms in die Vorklärung montiert. Hat der Schlammpegel die maximale Höhe erreicht, versendet die Anlagensteuerung eine entsprechende Meldung. Daraufhin kann die Schlammabfuhr organisiert werden.

1.2. 2. Die Anlage kann Befehle vom Wartungsunternehmen empfangen

Ein Servicetechniker kann die Steuerung zum Beispiel per Web-Interface so bedienen, als stünde er direkt davor. Der Wartungsmonteur hat also die Möglichkeit, die Einstellungen der Kläranlage zu verändern, das Betriebstagebuch auszulesen oder Fehler zu analysieren, ohne den Kunden persönlich aufsuchen zu müssen.

Eine Firma die sich auf Fernwirktechnik bei Kleinkläranlagen spezialisiert hat ist U.T.S. aus Lotte. Bei den großen Herstellern von Kleinkläranlagen setzt man ebenfalls zukunftsweisend auf diese Technik. Die Bergmann-Gruppe hat kürzlich die Fernsteuerung WSB® easy vorgestellt. Sie basiert auch auf einem GSM-Modul, das jeweils in der Steuerung und auf den PCs des Wartungsunternehmens installiert ist. Demnächst wird die Software der neuen Steuerung sogar um eine Flottenmanagement-Funktion erweitert. Sie ermöglicht dem Wartungsunternehmen innerhalb kürzester Zeit den Betriebszustand hunderter Kleinkläranlagen zu ermitteln und die Daten dann nach Dringlichkeit sortieren zu lassen, um die optimale Fahrtroute für die einzelnen Monteure zu bestimmen. Ähnliche Möglichkeiten bietet auch die AQUAmax Fernüberwachung von ATB. Diese gibt es als Zusatzmodul für die Schaltzentrale proControl.

2. Die Vorteile der Fernüberwachung

Auf Dauer gesehen kann die Fernüberwachung Kosten bei der laufenden Betreuung der Abwasseraufbereitung sparen. Es entfallen nicht nur An- und Abfahrtskosten zur Einstellung der Reinigungsleistung in der Anlage, die sich gerade bei abgelegenen Gemeinden und Grundstücken erheblich summieren können, sondern die Wartung wird auch insgesamt effizienter und reaktionsschneller. Vor allem in dünn besiedelten Regionen könnte die Fernüberwachung stark an Bedeutung gewinnen, da eine regelmäßige Begutachtung der Kläranlage in diesen Gebieten aufwändig und kostenintensiv ist.

Gerade ältere Betreiber sind beim Ablesen der Steuereinheit und beim Öffnen eines Deckels, um die Sichtkontrolle durchzuführen, teilweise körperlich überfordert. Jüngere Betreiber sind beruflich oft so eingespannt, dass sie ihre Überwachungstätigkeiten nicht ausführen können.

Gesetzlich vorgeschriebene Betreiberkontrollen, welche einmal täglich durchgeführt werden sollten, um zu prüfen, ob die Anlage einwandfrei arbeitet, können mittels der Fernüberwachung also unter Umständen entfallen. Damit wird die Arbeit erleichtert und der sichere Betrieb der Anlage gewährleistet.

3. Ein Fazit zur Fernüberwachung einer Kleinkläranlage

Bevor unsere technikbegeisterten Leser jetzt aufspringen und ihre Kläranlage aufrüsten wollen: Die Datenfernübertragung bei Kleinkläranlagen ist immer noch relativ neu. Entsprechend hoch sind die Preise. Auch wenn die ersten Hersteller bereits reagieren. Zum jetzigen Zeitpunkt bleibt diese Technik ein Nischenprodukt für besondere Anforderungen. Das Thema bleibt aber spannend und man kann gespannt sein, wie die Betreiber-Berichte zur Fernüberwachung ausfallen.

Wasserreinigung durch Kläranlagen Wasserreinigung durch Kläranlagen
Öffentliche Kläranlagen sorgen dafür, dass das Abwasser aus den Haushalten geklärt wird. Dies erfolgt in verschiedenen Klärstufen. Zuerst erfolgt...
Diese Tipps haben wir für Sie vorbereitet!
Vorab: Preise + Technik ... Dieses Infopaket haben wir kostenlos für Sie vorbereitet! Einfach downloaden, bevor Sie unsere Seite durchstöbern...
Technik der Kläranlage / Kleinkläranlage
Auf den folgenden Seiten erfahren Sie alles Wissenswerte über die Technik dern Kläranlagen. wir informieren Sie ausführlich ü...
Reinigungsklassen für Schmutzwasser Reinigungsklassen für Schmutzwasser
Seit 2005 wird die Leistungsfähigkeit von Kleinkläranlagen in Ablaufklassen eingeteilt. Es gibt folgende Klassen: C für...

Als Danke für Ihren Besuch - Das Kläranlagen-Infopaket ...

Was würde Sie bei Ihrer Kleinkläranlage am meisten stören?

Keine Antwort gewählt. Bitte versuche es erneut.
Bitte wählen Sie entweder vorhandene Option oder geben Sie eine ein, jedoch nicht beides.
Bitte wähle minimum 0 Antwort(en) und maximum 5 Antwort(en).
/communitypolls.html?task=poll.vote
2
radio
[{"id":"6","title":"Ger\u00e4uschentwicklung","votes":"159","type":"x","order":"1","pct":10.4,"resources":[]},{"id":"7","title":"Geruchsbels\u00e4tigung","votes":"517","type":"x","order":"2","pct":33.81,"resources":[]},{"id":"8","title":"Eigene regelm\u00e4\u00dfige Kontrolle der Anlagenfunktion","votes":"133","type":"x","order":"3","pct":8.7,"resources":[]},{"id":"9","title":"Schlechte Reinigungswerte","votes":"181","type":"x","order":"4","pct":11.84,"resources":[]},{"id":"10","title":"Ausf\u00e4lle & Reparaturen","votes":"539","type":"x","order":"5","pct":35.25,"resources":[]}] ["#ff5b00","#4ac0f2","#b80028","#eef66c","#60bb22","#b96a9a","#62c2cc"] 350