Filteranlagen bei Filtern mit einer Porengröße > 0,1 µm werden gewöhnlich als Mikrofiltration bezeichnet wird.

Von Ultrafiltration spricht man, wenn die Porengröße des Filters noch feiner (um den Faktor 10) ist.

Dies ist ein rein physikalisches (mechanisches) Membrantrennverfahren. Die Verfahren trennen nach dem Prinzip des mechanischen Größenausschlusses (Filtrationsprinzip), d.h. alle Inhaltsstoffe im Abwasser, die größer als die Membranporen sind, werden von der Membran zurückgehalten. Der Werkstoff der Filterfläche kann je nach Anwendungsfall aus Edelstahl, Kunststoff oder textilem Gewebe bestehen.

Mehr Infos zur Membranfiltration / Mikrofiltration