Mit den folgenden Themen erfahren Sie alles wichtige über Kleinkläranlagen. Sie finden Links zum Preisvergleich, so wie zu technischen Erklärungen, Fragen zur Zulassung wie genau eine solche vollbiologische Kläranlage funktioniert und welche Vor- und Nachteile die verschiedenen Systeme bestizen.

Kordes-Banner-Klaeranlagen-

Preise von Kleinkläranlagen

Der Bereich "Förderung" bietet viele Hilfen zur Beantragung der Kleinkläranlage, so wie zu den Fördermaßnahmen in einzelnen Bundesländern.

Anbieter von Kleinkläranlagen

Auf den folgenden Seiten finden Sie Preisvergleich zu Kläranlagen, Anbietersuche, Tipps zu Angebot & Auftragsvergabe ... und mehr.

Weiter zu - Anbieter Kleinkläranlagen >>

Technik der Kleinkläranlage

Alles über Behälter, Klärsysteme, Vergleiche der Vor- und Nachteile und und und...

Weiter zu - Kleinkläranlagen Technik >>

Förderung, Behörden, Tipps zu Auftrag und Angebot

Hier erhalten Sie nützliche Hinweise für den Weg zur eigenen Kleinkläranlage.

Weiter zu - Planung >>

Wir hoffen, dass die Informationen eine Hife sind. Sollten Sie spezielle Fragen zum Bau einer Kleinkläranlage haben, so können Sie diese Fragen auch gerne in unserem Forum stellen. Hier sind viele Klärfirmen und Behördenvertreter gerne bereit genauer auf Fragen einzugehen!

Vollbiologische Kleinkläranlagen - Anbieter und Hersteller

  • Im Bereich Firmen-Präsentationen können Sie die Systeme der meisten Hersteller finden, die in Deutschland anbieten. Sie finden Kontaktadressen, so wie Informationsmaterial über die Kleinkläranlage des jeweiligen Herstellers.
  • Planung & Tipps liefert Ihnen Checklisten und Praxistipps zur Erstellung und Betrieb Ihrer eigenen Kleinkläranlage.
  • Videos - hier sind die Videos der einzelnen Hersteller zusammengetragen, die Ihre Anlagen z.B. bei Youtube vorstellen. Wir wünschen viel Spaß beim Ansehen!

Wer benötigt eine Kleinkläranlage?

Kleinkläranlagen reinigen Abwasser für Einwohnerzahlen von 4 bis 50 Einwohnerwerten (EW). Damit sind sie bei Einzelhäusern, kleinen Siedlungen, Gastwirtschaften oder Schutzhütten einsetzbar – also überall da, wo ein Anschluss an das öffentliche Kanalnetz aus Kostengründen oder technisch nicht möglich ist. Entweder wird die Kleinkläranlage komplett neu errichtet, alternativ können bestehende Gruben mit einer Nachrüstung auf den neusten Stand der Klärtechnik gebracht werden.

Den rechtlichen Hintergrund bildet die europäische Norm EN 12566, welche den Status einer Deutschen Norm besitzt. Diese Europäische Grundlage legt die Anforderungen an Kleinkläranlagen, Kennzeichnung, das Prüfverfahren, und die Konformitätsbewertung für vollbiologische Kleinkläranlagen bis 50 EW fest.

So reinigen Kläranlagen das Abwasser

In der Regel haben solche Kleinkläranlagen ein Absetzbecken (zum Beispiel eine Dreikammerabsetzgrube), in dem sich die im Abwasser vorhandenen Feststoffe und schwimmende Fette abtrennen. Danach folgt eine biologische Reinigungsstufe – hier übernehmen natürlich vorhandene Bakterien die Verarbeitung und Reinigung des Abwassers (ganz wie in Flüssen oder im Boden). Um diese Bakterien möglich aktiv zu halten gibt es verschiedene Verfahren in der Klärtechnik, die bei Kleinkläranlagen Anwendung finden:

  • Belebtschlammverfahren im Durchlaufbetrieb oder intermittierend SBR – einfach gesagt wird hier das Abwasser in den Kleinkläranlagen mit Luftblasen durchströmt, so dass die Bakterien darin gut „atmen“ und das Abwasser verdauen bzw. reinigen können.
  • Festbettverfahren (Pflanzenkläranlage, Tropfkörper, getauchtes Festbett, Sandfilterkläranlagen, Abwasserverrieselung) – hierbei sind im Abwasser der Kleinkläranlagen zusätzliche Materialien eingebracht, auf welchen sich Bakterien gut ansiedeln können.
  • nichttechnische Anlagen ohne technische Bauteile (zum Beispiel eine Pflanzenkläranlage, Abwasserteich und Bodenkörperfilteranlage)
  • Membranbelebungsreaktoren (MBR) 

Vollbiologische Kleinkläranlagen - Die Wartung

Bei den Kleinkläranlagen sind regelmäßige Kontrolle und Wartung der Kleinkläranlage nötig und vorgeschrieben, um die Reinigungsleistung der Anlage zu bestätigen. Schließlich will niemand die Umwelt mit Dreckwasser belasten.

Das gereinigte Abwasser wird dann in einen Vorfluter eingeleitet – es kann als offenes Gerinne erfolgen. Eine andere Möglichkeit ist die Versickerung im Untergrund.

Im Allgemeinen wird an die Reinigungsleistung einer Kleinkläranlage eine geringere Anforderung gestellt als bei großen Anlagen. Bei ausreichender Bemessung und guter Wartung ist aber durchaus eine Einhaltung der üblicherweise behördlich vorgeschriebenen Grenzwerte zu erwarten.

Kosten der Kläranlage

Neben den Errichtungskosten fallen Betriebskosten an. Dazu gehören: 

  • Energiekosten der Kleinkläranlagen (Stromkosten für Pumpen, Kompressor und Steuerung)
  • die technische Wartung der Kleinkläranlagen
  • die betrieblich notwendigen und behördlich vorgeschriebenen Kontrollen der Ablaufqualität
  • die Entsorgung des anfallenden Klärschlammes.

Zu den hier nur kurz angeschnittenen Punkten erhalten Sei auf unseren Seiten ausführliche Erklärungen und wertvolle Hilfen zu Errichtung Ihrer eigenen Kleinkläranlagen!

 

 

 

kostenloser PDF-Ratgeber

klaeranlagen-ratgeberDas kostenlose Kleinkläranlagen eBook informiert über:

Wie funktionieren Kleinkläranlagen?
Was kosten Kleinkläranlagen?
Welches System ist für mich das passende?
Wie kann ich bei der Anschaffung und beim Betrieb sparen?
Muss ich meine Anlage nachrüsten?

... und vieles mehr!

Jetzt Herunterladen