1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.54 (14 Votes)

Das SBR-Verfahren ist ein heutzutage weit verbreitetes Verfahren in der Kleinklärtechnik. Es werden auch hier drei Reinigungsschritte benötigt.

Die diesen gehören wie in allen gängigen Kleinkläranlagen die Vorklärung, die biologische Reinigung und die Nachklärung. Bei der SBR-Technologie (Sequentiell beschickter Reaktor) werden der zweite und dritte Schritt jedoch in einem "Reaktor" (einer Kammer / einem Behälter) zusammengefasst. Dadurch sind bei diesem System nur zwei anstatt drei Kammern nötig. Das separate Nachklärbecken entfällt.

  1. Beschickungsphase: Das Abwasser gelangt wie bei allen Systemen zuerst in die Vorklärung. Hier trennen sich die Feststoffe im Abwasser von der Flüssigkeit, indem sie auf den Boden absacken. Die Vorklärung dient hier außerdem als Puffer für eine bestimmte Menge Abwasser. Diese festgelegte Menge wird in Intervallen in den SBR-Reaktor (die 2. Kammer) befördert.
  2. Belüftungsphase: In der zweiten Kammer beginnt nun die Reinigungsphase. Das Abwasser, welches im vorigen Schritt in aus der Vorklärung hierher befördert wurde  wird jetzt durch Luftzufuhr umgewälzt. Dadurch werden die Bakterien im Abwasser ausreichend mit Sauerstoff versorgt. Die ganzen Mikroorganismen, welche das Abwasser nun zu reinigen beginnen bezeichnet man auch als Belebtschlamm.

  3. Absetzphase: Nach der Phase der Luftzufuhr folgt eine Absetzphase ohne Belüftung (Denitrifikation), in welcher sich das Abwasser trennt, indem die Schlammstoffe im Reaktor nach unten sacken und so an der oberen Schicht das gereinigte Abwasser verbleibt.
  4. Klarwasserabzug: Dieses gereinigte Abwasser wird nun abgezogen und einer Versickerung oder einem Vorfluter zugeführt. Der sogenannte Überschussschlamm, der sich am Boden des Reaktors sammelt wird zurück in die Vorklärung gepumpt. Danach beginnt ein neuer Zyklus.

Mit und ohne Pumpen im Abwasser
Bei den SBR-Verfahren unterscheidet man zwischen Systemen, die die Pumpen direkt im Klärbehälter haben, und Systemen, bei denen sämtliche Technik in einem außenliegenden Schaltschrank untergebracht ist.

Betontank Gesamtansicht (© Klaro GmbH)

1. Vorteile von SBR - Anlagen

  • Gute Reinigungsleistung
  • Günstige Anschaffung
  • Benötigt nur 2 Behälterkammern
  • Benötigt nur wenig Behältervolumen
  • Viele Anbieter in Deutschland
  • Nachrüstung möglich
  • Bei Zulassung nach 2005 oft nur 2 Wartungen / Jahr

1.1. Nachteile von SBR-Anlagen

Betrieb bei Unterlast verursacht teilweise Probleme (Autolyseprozess)
Bei Nachrüstung Umbauarbeiten am Behälter nötig (Verschließen der Überläufe, manchmal Änderung der Fließrichtung)

Preisvergleich für Ihre Planung

So können Sie in nur 3 Minuten die besten Preise für Ihre künftige Kleinkläranlage vergleichen!

Jetzt erfahren wie - HIER KLICKEN!

Auf dieser Seite finden Sie weitere Unterstützung wenn es um die Planung Ihrer Bio-Kläranlage geht. Sie erfahren hier, worauf Sie bei Angeboten speziell acht geben sollten und was Sie von Ihrem Anbieter erwarten können Checkl

Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen die Grundlagen zur Wartung einer Kleinkläranlage erklären und außerdem auf einige Probleme und Fragen eingehen, die Sie vielleicht beschäftigen. Beginnen möchten wir mit dem Thema "