close
Angebote für eine Kleinkläranlage einholen
checkFachbetriebe aus Ihrer Umgebung, kostenlos & unverbindlich
checkFachbetriebe
checkaus Ihrer Umgebung
checkkostenlos & unverbindlich
Standort der geplanten Anlage
Quelle: Wochenspiegel 18.08.08

Merseburg (WS). Ein großer Teil der Abwässer wird in zentralen Kläranlagen gereinigt. In ländlichen, weniger dicht besiedelten Gebieten kann jedoch der Anschluss an eine zentrale Kläranlage mit unverhältnismäßig hohem technischen und finanziellen Aufwand verbunden sein. In diesen Fällen kann die zuständige Wasserbehörde die Pflicht der ordnungsgemäßen Abwasserbehandlung auf den Grundstückseigentümer übertragen. Hier kommen Kleinkläranlagen zum Einsatz. Die Abwasserbeseitigung über vollbiologische Kleinkläranlagen hat im ländlichen Raum Sachsen-Anhalt deshalb eine große Bedeutung. Aber auf Grundstücken ohne Kanalanschluss soll das Abwasser ordnungsgemäß nach EU-Richtlinien entsorgt werden. Dies geschieht entweder durch Einleitung in eine geschlossene Sammelgrube oder durch Reinigung in einer eigenen Kläranlage. Betreiber einer älteren Klärgrube sind aufgefordert, diese bis spätestens zum 31. Dezember 2009 zu einer vollbiologischen Kläranlage umzurüsten. Mit einer Kleinkläranlage wird das Abwasser auf dem Grundstück gereinigt und entsorgt. Hierzu gibt es sichere, einfache und vor allem dauerhafte Systeme der vollbiologischen Abwasserklärung. Umweltfreundliche PE-Behälter sind extrem abwasserresistent und langlebig. Für den Einbau wird kein schweres Gerät benötigt. Bisher musste der übriggebliebene Klärschlamm mit großem Aufwand und Kosten durch die Grundstückseigentümer entsorgt werden. Nun gibt es bei Kleinkläranlagen das patentierte Schlamm-Kompostier-System (SKS). Somit wird aus 450 Liter Klärschlamm pro Einwohner und Jahr 20 Liter hochwertiger Kompost. Mit der neuen Generation von Kleinkläranlagen mit SKS-Technik machen Sie sich unabhängig von den immer stärker steigenden Kosten für die Schlammentsorgung. Eine Vielzahl der Lösungen bei Kleinkläranlagen macht es den Hausbesitzern oft nicht leicht, sich für das optimale System zu entscheiden. Die meisten Betreiber sorgen sich bei einer Investition aber oft nur um eins: möglichst wenig Aufwand beim laufenden Betrieb und eine hohe Verlässlichkeit.